Direkt zum Inhalt

Zurück zu den Pressemitteilungen

Yanfeng Automotive Interiors gibt mit der Forschungsstudie „Quality of Life“ einen Einblick in das globale Konsumentenverhalten

Der weltweit führende Anbieter für automobile Innenausstattung erhält besseres Verständnis zukünftiger Mobilitätsanforderungen

Detroit, Michigan, USA –

Wie eine von Yanfeng Automotive Interiors (YFAI) global durchgeführte Forschungsstudie zeigt, gewinnt die Lebensqualität überall auf der Welt gegenüber konventionellen Erfolgskriterien zunehmend an Bedeutung. Wie das Strategic-Research-Team des Unternehmens herausgefunden hat, ist Lebensqualität ein globaler Megatrend. Dazu zählen menschliche Bedürfnisse wie der Wunsch nach Frieden, zwischenmenschliche Beziehungen, ein erlebnisreiches und sinnerfülltes Leben und gute Gesundheit. Als weltweit führender Entwickler von Lösungen für den automobilen Innenraum untersucht YFAI die Zeit, die Menschen in ihren Fahrzeugen verbringen, und die Frage, wie Carsharing, Besitz sowie andere Faktoren der Lebensqualität die Nutzung dieser Zeit beeinflussen.

Die richtungweisende Trendstudie trägt der zunehmenden Bedeutung des automobilen Innenraums Rechnung, da die Menschen immer mehr Zeit in ihren Fahrzeugen verbringen. 2.000 Teilnehmer in Deutschland, China und in den USA wurden online befragt, um herauszufinden, wie Konsumenten in unterschiedlichen Regionen Lebensqualität definieren, wie diese wahrgenommene Lebensqualität ihren Entscheidungsprozess beeinflusst und wie dieses Wissen genutzt werden kann, um das zukünftige Mobilitätserlebnis zu verbessern. Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass sich acht Aspekte der Lebensqualität als wichtige Einflussfaktoren herauskristallisieren. Drei dieser Aspekte – Sicherheit, physisches Wohlbefinden und Qualität – werden in allen Regionen nahezu gleich wahrgenommen. Obwohl sich die Werte für die Lebensqualität mit dem Alter ändern, bleiben Aspekte wie Emotionen, Verbindungen und Beziehungen in allen Altersgruppen gleichermaßen wichtig.

„Wir haben erkannt, dass die Lebensqualität ein wichtiger Einflussfaktor für Veränderung und Innovation ist. Aus diesem Grund war es für uns wichtig, diesen globalen Megatrend zu untersuchen, um unser Wissen in diesem Bereich zu erweitern und zu verstehen, wie sich die Lebensqualität auf die Wünsche und Anforderungen auswirkt, die Verbraucher an neue Mobilitätsangebote stellen“, erklärt Renae Pippel, Director of Strategic Research bei YFAI.

In Bezug auf die Definition der Lebensqualität zeigt die Studie, dass es zwischen den Ländern mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede gibt, obwohl gewisse Abweichungen vorhanden sind. In Deutschland besitzen persönliche Erlebnisse beispielsweise eine höhere Priorität, während die Interaktion mit Dingen in China und in den USA höher gewichtet wird. Die USA sind das einzige Land, in dem Sinnhaftigkeit und Motivation als wichtige Komponenten zur Bemessung der Lebensqualität gelten. Umwelt und Naturschutz rangieren in den USA am Ende der Liste, während diese Aspekte in Deutschland und China ganz oben stehen.

In Bezug auf das Mobilitätsangebot besitzt das eigene Auto aus Sicht der Verbraucher gegenüber anderen Verkehrsmitteln einzigartige Vorteile. Diese Wahrnehmung wird jedoch dadurch beeinflusst, wie die unterschiedlichen Verkehrsmittel zur Lebensqualität beitragen. Das eigene Auto wird für die Geschwindigkeit und die Möglichkeit, bei Bedarf auch lange Strecken zurücklegen zu können, geschätzt. Es ist also praktisch und bietet große Freiheit – beides Faktoren, die die Lebensqualität beeinflussen. Carsharing-Dienste werden geschätzt, weil sie dem Konsumenten einen Teil des mit dem Fahren verbundenen Aufwands abnehmen. Diese Dienste werden am häufigsten von Verbrauchern in China genutzt, gefolgt von den USA und Deutschland. In allen Märkten besteht der Trend, dass Konsumenten Mobility-Sharing-Angebote dauerhaft nutzen, sobald sie diese erst einmal ausprobiert haben. Nur ein kleiner Prozentsatz der Befragten gab an, Mitfahr- oder Carsharing-Dienste nur einmal genutzt zu haben.

Aus den Untersuchungsergebnissen und den gewonnenen Eindrücken leitete das von YFAI eingesetzte Forschungsteam die Erkenntnis ab, dass die Lebensqualität in Bezug auf Mobilität nicht notwendigerweise von dem gewählten Mobilitätsdienst, Carsharing-Angebot oder Eigentumsmodell beeinflusst wird, sondern vielmehr dadurch, wie viel Zeit die Insassen im Fahrzeug verbringen. Bei der kurzzeitigen Nutzung von Carsharing- oder Mitfahrangeboten mit einer Dauer von 15 bis 20 Minuten gelten bestimmte Prioritäten, die sich deutlich von denjenigen unterscheiden, die für langjährige Autobesitzer und traditionelle Autofahrer wichtig sind. Bei Strecken im mittleren Bereich mit einer Dauer von mehreren Stunden gelten eigene Prioritäten, die sich auf die wahrgenommene Lebensqualität auswirken.

Anhand dieses neuen Filters, der sich von der Dauer der Bindung mit dem Transportmittel  ableitet und Minuten, Stunden und Jahren berücksichtigt, wurde für das YFAI-Team ersichtlich, warum traditionelle Mobilitätsprodukte (d. h. Autos) keine optimale Lösung für ihre neudefinierte Rolle als Transportmittel für Kurzstrecken in Carsharing- und Mitfahrdiensten sind. Die Fähigkeit, die richtigen Fahrzeuge und die richtigen Innenräume zu entwickeln, basiert nicht nur auf dem Verständnis der praktischen Funktionen und Eigenschaften, sondern sie setzt auch voraus, für die jeweilige Fahrtdauer das richtige Benutzererlebnis zu schaffen. Wenn Fahrzeuge ihr Marken-, Leistungs- und Produktversprechen gegenüber den Insassen innerhalb von nur 20 Minuten einlösen müssen, unterscheidet sich dies grundlegend von den Zielen, die traditionell mit der Entwicklung, der Vermarktung und dem Verkauf von Fahrzeugen verbunden waren. Yanfeng Automotive Interiors wird diese wertvollen Erkenntnisse in zukünftige Produktinnovationen mit einfließen lassen und dazu nutzen, das Fahrerlebnis der Zukunft zu verbessern, unabhängig davon, ob es sich um Carsharing- oder Privatfahrzeuge handelt und ob die Interaktion zwischen Nutzer und Fahrzeug Minuten, Stunden oder Jahre andauert.

Über Yanfeng Automotive Interiors:
Yanfeng Automotive Interiors (YFAI) ist weltweit führend in der automobilen Innenausstattung und gestaltet Gegenwart und Zukunft des Erlebnisraums „Auto“. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Shanghai und beschäftigt global mehr als 33.000 Mitarbeiter an rund 110 Entwicklungs- und Produktionsstandorten in 20 Ländern. YFAI entwirft, entwickelt und fertigt innovative Innenraumkomponenten für alle Automobilhersteller. Das Unternehmen entstand 2015 als Joint Venture zwischen Yanfeng, einem der größten Automobilzulieferer in China, und Adient, dem weltweit führenden Anbieter von Automobilsitzen. Weitere Informationen finden Sie unter www.YFAI.com.

Media Contact

Astrid Schafmeister

Senior Manager Communications

Public Relations - Europe

+49 2131 609-3028

astrid.schafmeister@yfai.com

Image download

Press release download