Direkt zum Inhalt

zurück zur Übersicht

Corporate – Köln, Deutschland –

Bilaterale Zusammenarbeit eröffnet neue Möglichkeiten für Innovation

Dr. Yanning Zhao von Yanfeng Automotive Interiors nimmt an Podiumsdiskussion auf dem Deutsch-Chinesischen Wirtschaftstag in Köln teil

Über 30 Referenten aus Europa und China diskutieren während des diesjährigen Deutsch-Chinesischen Wirtschaftstages am 15. November 2018 in Köln über die Herausforderungen und Chancen der Wirtschaftsbeziehungen beider Länder. Veranstalter der Konferenz ist die Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung e.V. Im Vordergrund steht in diesem Jahr insbesondere die über Grenzen hinweg funktionierende Innovationsarbeit von Unternehmen. Unsere Expertin Dr. Yanning Zhao wurde zur Podiumsdiskussion eingeladen, um über ihre Erfahrungen im weltweiten Innovationsnetzwerk von Yanfeng Automotive Interiors zu berichten.

Dr. Yanning Zhao ist Manager Engineering Product Innovation für Europa bei Yanfeng Automotive Interiors (YFAI) und hat sich am Standort Neuss auf Display- und HMI-Technologien für zukünftige Fahrzeuginnenraumkonzepte spezialisiert. Ihre Expertise zu den bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und China sowie den kulturellen Unterschieden zieht sie nicht nur aus ihrer Arbeit für YFAI. Die gebürtige Chinesin lebt, forscht und arbeitet seit 2005 in Deutschland und kann auch auf ihre persönlichen Erfahrungen zurückgreifen.

Auf dem Podium diskutiert Yanning mit Vertretern der Unternehmen Covestro und NIO sowie dem Patentanwalt Dr. Thomas Escher über die Chancen und Herausforderungen von Innovationen „Made in Germany“ und „Created in China“. Seit einigen Jahren wartet das Land mit eigenen erfolgreichen Innovationen auf. Gemeinsam diskutieren die Referenten über diese bemerkenswerte Entwicklung und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China.

Mit mehr als 110 Standorten in allen Regionen der Welt verfügt YFAI über ein globales Produktions- und Innovationsnetzwerk. Anfang des Jahres hat YFAI sein neuestes Innovationzentrum in Neuss eröffnet. In den nächsten Jahren soll hier der Fahrzeuginnenraum der Zukunft entwickelt werden – natürlich in Zusammenarbeit mit den Zentren in China und den USA. Während der Podiumsdiskussion führt Yanning an, welche Möglichkeiten das für die Entwicklung neuer Technologien für Fahrzeuginnenräume eröffnet. So ist es insbesondere mit Blick auf neue Mobilitätskonzepte wie autonomes Fahren, Carsharing und E-Mobilität von Vorteil, auf die Erfahrungen und Kompetenzen unterschiedlicher Kulturräume zurückzugreifen.

Der Deutsch-Chinesische Wirtschaftstag bringt jährlich Interessenten und Experten aus Politik, Industrie und der Öffentlichkeit zusammen, um Themen der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zu debattieren. Die Keynote der diesjährigen Veranstaltung hält Wang Weidong, Gesandter des Botschaftsrates der Wirtschafts- und Handelsabteilung der Botschaft der Volksrepublik China in Deutschland.