Direkt zum Inhalt

zurück zur Übersicht

Products & Technologies – Frankfurt (Main), Deutschland –

Yanfeng Technology CTO Han Hendriks hielt Keynote auf der ATZ live

Wie muss das "Erlebnis im Auto" aussehen, um zukünftige Mobilitätsanforderungen zu erfüllen? Die Antwort auf diese Frage gab Han Hendriks, Chief Technology Officer von Yanfeng Technology (YFT), in seiner Keynote auf der Fachveranstaltung „Fahrzeuge von morgen 2019“ der ATZ live in Frankfurt diese Woche.

Im House of Logistics and Mobility (HOLM) erfuhren die Teilnehmer wie Yanfeng die wichtigsten Trends in den Bereichen Technologie, Mobilität und Gesellschaft sowie die neuen Gestaltungsfreiheiten im Innenraum von intelligenten, vernetzten, elektrischen und autonomen Fahrzeugen interpretiert und umsetzt. Er erklärte auch, warum das Unternehmen die Zeit untersucht, die Menschen in ihren Fahrzeugen verbringen, und wie Sharing, Besitz des Fahrzeugs und andere Faktoren der Lebensqualität den Umgang mit dieser Zeit beeinflussen.

Han Hendriks verantwortet bei YFT nicht nur zukunftsfähige Innenraumarchitekturen, die innovativ und intuitiv sind, sondern ist auch für die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten des Unternehmens in den Bereichen Interieur, Sitze, Elektronik, Sicherheit und Exterieur zuständig. Dabei richtet er in der neugegründeten Sparte YFT seinen Fokus speziell auf die Integration digitaler Technologien in alle Komponenten und Systeme des automobilen Innenraums. Denn eine neue Ära des Fahrerlebnisses erfordert einen integrierten Ansatz von Interieur und Elektronik. Wie so etwas konkret aussehen kann, veranschaulicht das Unternehmen im Rahmen seiner SmartCabin Interior Vision 2030 mit dem Konzeptfahrzeug XiM20, das im September erstmals in Europa vorgestellt wurde.

Ob Elektromobilität, autonomes Fahren, Car-Sharing, Digitalisierung – auf der Fachveranstaltung diskutierten zahlreiche Vertreter der Automobil- und Zulieferindustrie über die anstehenden Umwälzungen in der Automobilbranche. Dabei ging es um Strategien ebenso wie um revolutionäre Technologien, neue Konzepte und neue Geschäfts­modelle. Zu den Themen, die sich eines besonders großen öffentlichen Interesses erfreuen, zählte das selbstfahrende Auto. Welchen gesellschaftlichen Nutzen und Kundenakzeptanz sich auf dem Weg in die Shared Society bieten, wurde auf der Podiumsdiskussion im Anschluss erläutert.

Der neue Kongress wird gemeinsam von der fka GmbH und ATZlive veranstaltet. Er dient dem Infor­mationsaustausch und beleuchtet sämtliche Facetten des Mobilitäts­wandels. Auf den Ständen der begleitenden Fachausstellung präsentieren Mobilitätsdienstleister und Zulieferer der Automobilbranche dem Fachpublikum neueste Entwicklungen und zahlreiche Dienstleistungen.

Mehr Infos über die Veranstaltung sind unter https://www.atzlive.de/veranstaltungen/fahrzeuge-von-morgen/ verfügbar.